Wachsende Anwendung

Bereits seit 1988 wird das Nabelschnurblut als Quelle für Stammzellen benutzt. Die Verwendung dieser Quelle von Stammzellen stieg in den letzten Jahren an, besonders bei pädiatrischen hämatopoetischen Transplantationen.

03

Fakten über die Anwendung von Nabelschnurstammzellen

Die Verwendung von Nabelschnurstammzellen ist bereits weltweit eine offensichtliche Realität.

Autologe Transplantationen sind gebräuchlicher als allogene Transplantationen.
MEHR INFO

Die Anzahl der durchgeführten Transplantationen in Europa zeigt, dass autologe Stammzellentransplantationen häufiger sind als allogene: 58 % autologe vs. 42 % allogene Transplantationen.
  • Die erste Transplantation mit Nabelschnurblut wurde 1988 in Paris zwischen Geschwistern zur Behandlung eines Falles von Fanconi-Anämie durchgeführt.
  • Es wurden mehr als 40 000 Transplantationen mit Stammzellen aus Nabelschnurblut zur Behandlung von onkologischen Erkrankungen, Wirbelsäulenerkrankungen, Wirbelsäulenbehinderungen, Stoffwechselkrankheiten, Immundefekten, Hämoglobinopathien, und anderen Erkrankungen, durchgeführt.

    Komplette Liste der Krankheiten anzeigen  
  • 80 % der Transplantationen wurden in den letzten 9 Jahren vorgenommen.
  • Im Jahr 2009 war zum ersten Mal die Zahl der Transplantationen mit Nabelschnurblut höher als die Zahl der Transplantationen mit Knochenmark.
    Weitere Informationen
  • Laut Angaben des Jahres 2011, wurden mehr als 500 von Blutkrebs betroffene europäische Kinder mit Stammzellen des Nabelschnurblutes eines verwandten Spenders transplantiert.

Transplantationen – Knochenmarkspenderprogramm USA

Bei pädiatrischen hämatopoetischen Stammzellentransplantationen ist das Nabelschnurblut bereits die bevorzugte Quelle.

GRAFICO

03

In der schweiz

Die Schweiz ist unter den europäischen Ländern mit den höchsten Transplantationsraten und Nabelschnurblut ist dabei eine der verwendeten Quellen.

Quelle:

Hematopoietic SCT in Europe 2013: recent trends in the use of alternative donors showing more haploidentical donors but fewer cord blood transplants
J R Passweg,1,* H Baldomero,1 P Bader,2 C Bonini,3 S Cesaro,4 P Dreger,5 R F Duarte,6 C Dufour,7 J H F Falkenburg,8 D Farge-Bancel,9 A Gennery,10 N Kröger,11 F Lanza,12 A Nagler,13 A Sureda,6 and M Mohty14, for the European Society for Blood and Marrow Transplantation (EBMT). Bone Marrow Transplant. 2015 Apr; 50(4): 476–482.

STEMLAB Erfahrungen
MEHR INFO

Als ein Beispiel der allogenen Verwendung hat Stemlab eine Probe für die Behandlung einer schwerwiegenden kombinierten Immundefizienz für ein Geschwisterkind freigegeben (zwischen Geschwistern ist die Wahrscheinlichkeit der vollen Kompatibilität 25 %). Die Behandlung war ein Erfolg und der Patient ist komplett genesen.

Im Zusammenhang mit autologer Verwendung hat Stemlab 7 Proben für die Behandlung von Kindern mit Zerebralparese freigegeben: 6 von ihnen waren Teil einer Pilotstudie an der Duke University in den Vereinigten Staaten, und eine weitere wurde bei einer Behandlung in einem Spital in Madrid, Spanien, verwendet.

05

Beispiele durchgeführter transplantationen

Lernen Sie einige Transplantationen kennen, die weltweit mit Nabelschnurstammzellen durchgeführt wurden:

Kind erholt sich dank einer Stammzelltherapie von einem bösartigen Hirntumor.

Alba begann im Alter von zwei Jahren eine Behandlung gegen ein Meduloblastom, eine seltene und hoch bösartige Form des Gehirntumors. Nach einer Operation und Chemotherapie wurde eine Transplantation von Stammzellen aus dem Nabelschnurblut vorgenommen, um ihr Immunsystem wiederherzustellen.
Nach der Transplantation zogen die Stammzellen in das Rückenmark ein, wo sie begannen, die roten und weißen Blutkörperchen und Blutplättchen zu produzieren, um den Blutkreislauf des Kindes zu regenerieren. 14 Monate später wurde das Immunsystem von Alba komplett rekonstruiert, was ihr erlaubte, ein normales Leben mit nur ein paar Routineuntersuchungen zu haben.
Weitere informationen  

3 Jahre altes Mädchen mit Leukämie mit Hilfe ihrer Stammzellen vollkommen geheilt

Ein 3-jähriges Mädchen, das mit Leukämie diagnostiziert wurde, wurden Stammzellen aus dem eigenen Nabelschnurblut (die bei der Geburt eingesammelt wurden) transplantiert, nachdem es einen Rückfall im zentralen Nervensystem hatte.

Mehr als zwei Jahre nach der Transplantation mit ihrem eigenen Nabelschnurblut, war das dann 6 Jahre alte Mädchen frei von der Krankheit.

Das Ärzteteam erklärte in dem Bericht, dass “die Entscheidung der Eltern unserer Patientin, das Nabelschnurblut einzulagern, ihre Überlebenschancen erhöht haben könnte.”
Dieses Team erklärt auch, dass die akute lymphoblastische Leukämie, an der das 3 Jahre alte Kind litt, der am häufigsten vorkommende bösartige Tumor bei Kindern ist.

Weitere informationen: (englisch)  


Referenzen:

Hematopoietic reconstitution in a patient with Fanconi’s anemia by means of umbilical-cord bloodfrom an HLA-identical sibling. Gluckman et al., N Engl J Med. 1989, Oct 26;321(17):1174-8.- Hemacord approval may foreshadow regulatory creep for HSC therapies. Allison M, 2012, Apr 10;30(4):304.

Family-directed umbilical cord blood banking. Gluckman et al. Haematologica. 2011, 96(11):1700-7;

Umbilical cord blood banking: an update, Butler et al., J Assist Reprod Genet. 2011, 28(8):669-76.

Why cord blood? Rubinstein P, Hum Immunol. 2006, 67(6):398-404. Review.

Cord blood hematopoietic stem cell transplantation. Broxmeyer HE, StemBook Cambridge (MA): Harvard Stem Cell Institute; 2010, 2008-.ISSN: 1940-3429

Family-directed umbilical cord blood banking. Gluckman et al.; . 2011, Nov;96(11):1700-7.

Effective treatment of severe steroid-resistant acute graft-versus-host disease with umbilical cord-derived mesenchymal stem cells. Wu et al., Transplantation. 2011 Jun 27;91(12):1412-6.